Über GIMPhilfe

Nicht jeder kann oder will mehrere Hundert Euro für ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm wie Adobe Photoshop ausgeben. Auf hochwertige Ergebnisse muss man aber dennoch nicht verzichten, egal ob es um die Retusche von Fotos oder die Erstellung von Grafiken geht.

GIMP (GNU Image Manipulation Programm) ist eine kostenfreie und quelloffene Alternative zu Photoshop, die ähnlich gute Ergebnisse liefert. Im Aussehen und in der Funktionsweise unterscheiden sich beide Programme jedoch stark.

Für Anfänger ist es letztlich egal, ob sie mit GIMP oder Photoshop in die Bildbearbeitung einsteigen. Beide Programme sind komplex und man muss viel Zeit investieren, um sie wirklich zu verstehen.

Für Umsteiger von Photoshop zu GIMP werden die Unterschiede zwischen beiden Anwendungen jedoch häufig zum Problem. Funktionen sind plötzlich „nicht mehr da“ oder befinden sich an der „falschen Stelle“. Daher beklagen sich Photoshop-Anwender häufig über den mangelden Funktionsumfang oder die verwirrende Fensteranordnung und geben der Software keine Chance, ihre Stärken unter Beweis zu stellen.

Wie ihr (dennoch) mit GIMP zurechtkommt und schöne Bilder produziert, zeige ich euch hier in meinem Blog.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s